Der Liebeskummer-Notfall Plan

von Georg Rittsteg 

Die kurze Mail kam an einem Sonntag Nachmittag!
Gerade hatte ich ihr eine sms geschrieben, dass ich an sie denke und von ihr träume.
Pling macht es, und meine Welt ging unter.

Sie hatte zur selben Zeit eine E-Mail verfasst, die mich zu zerstören drohte.
In nur wenigen Zeilen hatte sie notiert, dass es vorbei sei. Sie könne das alles nicht mehr und ich soll nicht mehr antworten.

Meine Welt ging an einem Sonntag unter. 

Ich weiß nicht einmal mehr, wie ich nach Hause kam. Eine Freundin begleitete mich ein Stück nach Hause, nannte sie Schlampe, was gleich weh tat. Wir waren doch das Traumpaar, wunderte sie sich, was dann gleich noch mehr weh tat.

Aus? Vorbei? Für immer?


Nie wieder ihre Stimme hören, ihren Atem spüren, ihre Küsse schmecken? Wie denn das? Wie soll das gehen? Gerade hatten wir doch unsere gemeinsame Zukunft in den schönsten Farben gemalt. Zusammen. Sie und ich.

Dieses plötzliche Aus und dann auch noch per E-Mail hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Brachte mir Schlafstörungen, aufstehen wollte ich nicht, essen und trinken nur dann, wenn Alkohol im Spiel war. Alles sinnlos plötzlich, die Welt in Grau. Fuck.

 pixabay

LIEBESKUMMER.
So oder so ähnlich wie es mir vor Jahren ging, drückt er sich aus, dieser Kummer der dir den Tag und die Nacht versaut. Der dir leicht die Lust am Leben nimmt. Und dir die Zukunft versaut, weil er die Macht hat, dass du aus Angst vor ihm keine neue Partnerschaft eingehst oder süchtig wirst auf Sicherheit. Im eigentlichen Wissen, dass jegliche Sicherheit in der Liebe eine Illusion ist.

Liebeskummer ist bei uns allen verschieden. So wie wir unterschiedlich sind. Mal ist er heftiger, mal flacher, selten wird er derart ungesund, daß eine psychotherapeutische Begleitung notwenig macht.
Eine der Begleiterscheinungen dieses Kummers ist das Umfeld. Was man da an klugen Weisheiten hört, ist bisweilen sagenhaft. Angefangen bei „Eine andere Mutter hat auch ein schönes Kind!“, über „Stell dich nicht so an, ihr habt eh nicht zusammen gepasst!“, bis hin zu „Ach, das vergeht schneller als du denkst…!“.
Niemand meint das böse. Die Wenigsten können Krisen professionell begleiten, wie auch, es fehlt an Ausbildung und Erfahrung. Das verlangt auch niemand, jedoch kann eine gute Begleitung auch ohne derartige Weisheiten auskommen. Manchmal will man einfach nur gehalten werden, in all seinem Schmerz gesehen werden.

DIE WUNDERPILLE gegen Liebeskummer gibt es nicht. Und das ist auch gut so. Können wir sonst von Liebe sprechen, wenn es hinterher nicht einmal weh tut, wenn sie vermeintlich weg ist? Wir aber wollen immer nur die eine Seite der Medaille, Liebe ohne Kummer, Krankheit ohne Schmerz, sterben ohne Tod.

Pixabay Liebeskummer

pixabay 

3 Tipps um mit Liebeskummer umzugehen


MAN(N)/FRAU Kann dennoch etwas tun, wenn diese fiese Bombe des Liebeskummers eingeschlagen ist. Es gibt da einige wirksame Rezepte, drei davon möchte ich hier mit dir teilen. Nicht weil ich so schlau bin, sondern weil sie mir damals echt geholfen haben.

1. AKZEPTIERE WAS IST. Du hättest es gerne anders. Ich weiß es. Jedoch: Die Realität, dass ihr seid jetzt getrennt seid, zu verleugnen, macht es noch schmerzhafter, als es sonst schon ist. Akzeptiere es, ob du es gut findest oder nicht. Habe keinen Kummer, weil du Kummer hast. Habe Kummer, weil es normal ist, dass es weh tut, wenn die Liebe verschwindet.

2. DIE LIEBE IST WEITERHIN DA. Nein, wir fangen hier nicht an davon zu reden, dass ohnehin alles Liebe ist und die Liebe überall und so. Das glaubst du mir jetzt gerade ohnehin nicht. Ich will dir einfach eine Geschichte erzählen, was mir passiert ist, mitten in der Liebes-Krise:
Ich saß bei meinem Lehr-Therapeuten und jammerte über die Verflossene. Er hörte sich das in Ruhe an, sah mich dann ernst an und formulierte dann den Satz, der mich erst tierisch aufregte und seither mein Leitsatz ist, weil er unglaublich wahr und freimachend ist:

„Lieben kannst du sie auch so. Dazu musst du sie nicht haben!“

Bemm. Stimmt. Erst wollte ich ihn erschlagen, sicher wollte ich sie ‚haben‘ um ihr nah sein zu können. Aber dann dachte ich nach, was das ist, wenn wir von Liebe sprechen. Liebe besitzt nicht. Liebe macht frei. Und lieben - tue ich sie noch heute. Sie ist wunderbar, ganz gleich, ob ich sie berühren darf oder nicht. Es wäre keine wirkliche Liebe, wenn ich sie nur dann liebte, wenn sie erlaubt, ihr nah zu sein.

3. SCHAFFE DIR STRUKTUR. Es ist wichtig, zu trauern. Verdränge das nicht. Aber kontrolliere es. Zumindest ein bisschen. Sonst gehst du unter. Und damit würdest du dem Kummer wie auch deiner oder deinem Ex zu viel Macht geben. Überlege dir jeweils kleine Einheiten: Was tust du heute, was morgen und danach? Täglich raus, täglich Menschen begegnen, die dir gut tun. So wie das beste Mittel gegen einen Herzinfarkt laut Studien fünf gute Freunde sind, so ist es auch bei Liebeskummer.
Struktur gibt die ein Gerüst, sie hält dich und trägt dich.

Georg Rittsteg

Zum Autor:

Georg Rittstieg, Brandstifter der Liebe.
Ich begleite seit fast 20 Jahren Menschen durch die Krisen der Liebe. Paare und Singles. 

Liebeskummer, Trennungsschmerz, blockierte Beziehungen. Ausserdem bin ich Mitarbeiter im Rettungsdienst und im Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes und begleite hier Menschen durch traumatische Erlebnisse.

Der Notfallplan:

Pixabay Herzen_Puzzle


Wenn du dir jetzt etwas Gutes tun willst, dann schau dir meinen LIEBESKUMMER NOTFALL-PLAN an. Hochwirksam mit Methoden aus der Verhaltenstherapie und fast 20 Jahren Erfahrung!

21. März 2019