Was tun gegen Liebeskummer – Tipps und Phasen

Wir alle haben wahrscheinlich schon mal Liebeskummer gehabt, der eine verarbeitet eine gescheiterte Liebe schnell, der andere wird krank darüber. Auch die Dauer der Verarbeitung ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich.

Bei mir war z.B. das Scheitern der ersten Liebe besonders schlimm! Auch deshalb weiß ich, dass man Liebeskummer sehr ernst nehmen sollte und nicht mit einem flotten Spruch abhandlen sollte, z.B. als Freund oder Freundin.

Das Gute ist, Liebeskummer vergeht auch wieder und man verliebt sich in den allermeisten Fällen neu!  

Wie kann ich nun meinen Liebeskummer nachhaltig überwinden und wieder frei werden für eine neue Beziehung, darum geht es in diesem Beitrag!


Warum haben wir eigentlich Liebeskummer? 


Liebeskummer kann in verschiedenen Beziehungen und Umständen vorkommen und sollte immer ernst genommen werden.
Dauerhafter Liebeskummer kann erhebliche körperliche und seelische Auswirkungen auf einen Menschen haben. Deshalb ist es auch wichtig, bei andauernden Schmerz, sich Hilfe zu suchen !    

Liebeskummer entsteht u.a. in folgenden Phasen: 

1. Bei einer Trennung in der Anfangsphase einer Beziehung  
In den ersten Monaten einer Beziehung sind wir naturgemäß sehr verliebt! Wir verspüren Glücksgefühle und schweben buchstäblich auf Wolke 7. Es werden u.a. auch das Glückshormon Serotonin im Körper ausgeschüttet, was zu diesen Gefühlen führt.

Werden diese Gefühle durch eine Trennung zerstört, fallen wir in ein tiefes Loch! Unser Traum auf Wolke 7 ist geplatzt.   

2. Bei Trennung in einer langjährigen Beziehung
Hier hat der Liebeskummer ehr was mit Verlustängsten und meinem Lebensplan zu tun. Wenn wir eine langjährige Beziehung führen oder auch verheiratet sind, führt eine trennung oft zu folgenden Ängsten: 

  • wir stellen unsere Rolle als guter Lebenspartner in Frage 
  • Wir verlieren den gesellschaftlichen Status als Paar und gemeinsame Freunde.
  • Wenn Kinder im Spiel sind führt das auch bei den Kindern zu Verlustängsten
       und teilweiser extremer Unsicherheit. 
  • Materiellen Ängsten, was wird dem Haus, Wohnung, meinen zukünftigen Einnahmen 

Dies geht oft einher mit Selbstzweifel und geringen Selbstwertgefühl. " Was habe ich falsch gemacht?" Warum werde ich nicht geliebt?"  

3. Liebeskummer aufgrund untreuem Verhalten
Wenn mein Partner(in) mit anderen stark flirtet oder gar untreu wird, kann auch schnell Liebeskummer entstehen. Ich fühle mich gekränkt, als Frau oder Mann nicht vollständig wahrgenommen und verletzt. 

Pixabay Liebeskummer

Liebeskummer Phasen 

Bei Liebeskummer entstehen z.T sehr heftig Gefühle, häufig sind es sehr große Ängsten, Hass, Ohnmacht und Eifersucht. Häufig wechseln diese Gefühle auch von ein auf die andere Minute! 

Wie schon erwähnt, können diese Gefühle, dauern sie länger an, auch zu ernsten körperlichen oder seelischen Syntomen führen und sind deshalb nicht zu unterschätzen. 

Um den Liebeskummer zu überwinden und vor allem auch zu verarbeiten, macht es Sinn die unterschiedlichen Trauerphasen zu kennen. Daran kann man schon mal gut erkennen, wo man sich gerade befindet.

Die Phasen sind jetzt nicht in Stein gemeißelt und schon gar nicht bei jedem Mensch gleich ausgeprägt! Vor allem wechseln sie auch häufig hin und her. Sie sollen deshalb als grobe Orientierung dienen.

1. Schock bzw. Erstarrung

Gerade wenn ich von einer Trennung überrascht werde, ist es natürlich erst mal ein Schock und ich weiß oft nicht wie es ohne den Partner weitergehen soll! Das ganze Leben scheint sich gerade im Nichts aufzulösen und man weiß nicht mehr weiter!

Das Alltagsleben läuft nur noch mechanisch an einem vorbei und wir funktionieren nur noch.

In dieser Phase ist es m.E. wichtig über diesen Schmerz mit Freunden zu reden, einfach seine Gefühle rauslassen, weinen, den Ex-Partner verfluchen, traurig sein, alles ist erlaubt. Dabei geht es hier noch gar nicht um die Verarbeitung oder Aufbereitung der Beziehung sondern einfach nur um das reden. Gehe aus oder treibe Sport, lenke ich ab, das hilft auch oft.

2. Verhandlung und Kompromisse

In dieser zweiten Phase, die auch oft wieder  in die erste Phase kippt, möchte ich verhandeln und Kompromisse suchen. Vielleicht verhandele ich gar nicht mit dem Partnern (in) sondern mit mir selbst.

Gibt es Möglichkeiten das Abzustellen was den Partner gestört hat!? Wie kann ich die Beziehung doch noch retten? Dabei sind wir oft bereit unsere eigentlichen Lebensziele bzw. Einstellungen aufzugeben nur um wieder mit dem geliebten Menschen zusammen zu sein.

Oft enden solche Phasen mit mehreren Versöhnungsversuchen, die aber meist scheitern. Wenn man sich aber selbst aufgibt, kann auf Dauer auch keine Beziehung funktionieren!


3. Wut

In dieser oft längeren Phase habe ich nur noch Wut auf meinen Expartner! Warum konnte er / sie mir das antun! Männer stürzen sich in dieser Phase oft in sexuelle Abenteuer um sich abzulenken. Frauen oft in Selbstzweifel und Selbstmitleid. Oft verfallen wir auch in blinden Aktionismus um uns abzulenken!

Langsam verarbeiten wir hier in dieser Phase aber auch schon die Ex-Beziehung und denken nicht mehr ganz so emotional über die Beziehung nach und die Wutphasen werden weniger.     


4. Aktzeptanz 

Hier beginnt die Aufarbeitung der Beziehung mit immer weniger emotionalen Anteilen! Ich denke an die schönen Momente der Beziehung zurück und auch an die nicht so schönen! Mir wird vielleicht schon sogar klar, warum die Beziehung nicht funktionieren konnte, was zwsichen uns stand. Ich beginne die Beziehung mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen zu verarbeiten!

Ich beginne auch wieder das Leben alleine zu genießen, gehe mehr aus und sehe die vergangene Beziehung vielleicht schon als lehrreiche Lebenserfahrung!

Auch diese Phase kann zwischendurch mit anderen Phasen wechseln, z.B. habe ich dann wieder WUT auf meinen EX-Partner.    

Mehr zu den Phasen kannst du auch hier lesen: 

Liebeskummerphasen


Wie lange dauert Liebeskummer ?

Wie schon im vorigen Absatz erwähnt, ist das bei jedem Mensch und wahrscheinlich auch bei jeder Trennung wieder anders. Deshalb kann kein Mensch hier Zeiträume nennen. 

Allerdings gibt es ein paar Anzeichen, wo jeder Betroffene selbst bei sich feststellen kann, ob er den Liebeskummer zum großen Teil überwunden hat, oder noch nicht.
Wenn du z.B. zunehmend nicht mehr mit Wut und großer Trauer an die EX-Beziehung denkst, bist du schon auf einem guten Weg!
 
Ein zweites, deutliches Zeichen ist, wenn dir das Leben auch wieder alleine Spaß macht und du langsam wieder zu dir selber findest! 

Ein wichtiger Faktor bei der Verarbeitung deines Liebeskummers ist auch die innere Einstellung und dein Selbstwertgefühl! 

  • Wie stark war ich vom Partner abhängig, seelisch, körperlich und auch materiell !  
  • Wie gut kann ich mit Verlusten umgehen und habe ich schon mal eine Trennung
        durchlebt?
  • Wie stark ist meine Selbstachtung und mein Selbstwertgefühl
  • Komme ich auch gut mal alleine klar oder benötige ich (immer) einen Partner bei mir ? 
  • Wie gut kann ich mich alleine beschäftigen und habe einen guten Freundeskreis   

Du bist auf wieder auf Partnersuche?

© parship.de
eDarling - ausführlicher Testbericht 2018

Testberichte der beliebtesten Partnerbörsen  

7 Tipps gegen Liebeskummer 

1. Breche den Kontakt vollständig ab

Um eine Beziehung vollständig zu verarbeiten sollte ich unbedingt den Kontakt zum EX abbrechen (siehe hierzu zweite Trauerphase). Nur so kann ich für mich diese Beziehung alleine verarbeiten und wieder zu mir selbst finden!
Ansonsten läuft man Gefahr in einer ständigen ON-/Off Beziehung zu verharren, die keinem was bringt und letztlich unglücklich macht!  

2. Lasse Gefühle und Schmerz zu!

Vergrabe dich nicht in deinem Schmerz, sondern lass in Raus!
Es hilft ungemein über seine Trauer zu reden, da tun wir Männer uns besonders schwer mit!
Gerade nach einer frischen Trennung sind wir in einem Gefühlschaos!

Da solltest du unbedingt fremde Hilfe annehmen und auf Menschen zugehen, die dir vertraut sind!  
Sei auch achtsam mit dir selber und gebe dir nicht die Schuld.  


3. Gehe auf deine Freunde zu und lenke dich ab

Suche dir vertraute Gesprächspartner, gehe zum Sport oder sonst was dir gut tut! Jede Mensch kann sich mit anderen Dingen ablenken und weiß was einem gut tut. Das kann der regelmäßige Sport sein, ein Kurzurlaub, ein kreatives Hobby.

Vergrabe dich aber nicht (nur) alleine, insbesonders dann nicht, wenn die Trennung noch nicht lange her ist.  

Was hier hilft, ist ein Plan aufzuschreiben, was du am Wochenenden und an den freien Abenden alleine oder mit Freunden unternimmst. Lass dir aber auch für dich Zeit, z.B. für ein Hobby. 

4. Versinke nicht in Selbstmitleid 

Suche die Schuld des Scheiterns einer Beziehung nicht ausschließlich bei dir! Von Schuld kann bei einer Trennung eh nicht sprechen, finde ich! Das hat immer Gründe, die auch bei einem selbst liegen können, aber das hat dann nichts mit Schuld zu tun, sondern mit unterschiedlichen Einstellungen, Lebensgewohnheiten, Vorlieben, Jobwechseln, etc.

 

5. Lenke dich ab

Wie schon weiter oben erwähnt, ist es wichtig nicht ständig über die gescheiterte Beziehung nachzudenken, das kann dann auch schnell in eine gefährliche depressive Phase laufen.

Erkenne für dich, was dir alleine Spaß macht, ein Hobby, ein Tanzkurs, ein Kurzurlaub mit Freunden. Was wolltest du immer schon mal alleine oder mit Freunden unternehmen?

Viele Menschen flüchten sich in solchen Phasen auch gerne in die Arbeit, das halte ich aber nicht für so hilfreich, da hier nur verdrängt und nicht verarbeitet wird.

6. Rituale 


lasse nicht zu, das du mehrmals am Tag an deinen Ex Partner denkst, sondern reserviere dir dafür am Tag ein paar Minuten, wo du dann auch Gefühle zuläßt.  

Sammle alle persönlichen Gegenstände deines Partners in deiner Wohnung ein und schicke Sie ihm, bzw. stelle Sie in den Keller, Hauptsache aus dem Sinn. 

Gestalte deine Wohnung wieder komplett nach deinem Wünschen um, z.B. andere Dekoration, andere Farbe an den Wänden, etc.  

Frauen probieren auch gerne einen neuen Kleidungsstil oder Frisur aus, auch das kann sehr hilfreich sein. 

7. Besinne dich auf deine Stärken und Lieblingsaktivitäten

Was hast du vor der Partnerschaft gerne unternommen ? Welche Sportarten oder Hobbys haben dir Spaß gemacht? Besuche wieder einen Kurs oder mache den Sport, den du immer schon machen wolltest.  
Das hilft zum einen dich abzulenken, aber auch vor allem deine eigenen Stärken und Vorlieben wieder zu entdecken. 

 
Nur wenn du mit dir wieder ins „Reine“ kommst, bist du letztlich auch wieder bereit für eine neue Beziehung, das dauert aber halt.    

Du brauchst Hilfe bei der Überwindung deines Liebeskummers ? Hier gibt es Online Hilfen

Du interessierst dich für andere Themen rund um das Thema Liebe/Beziehung? Hier unter Ratgeber findest du eine Übersicht von Artikeln zu diesem Thema. 

Autor des Artikels: Frank Hückinghaus

Angst vor Frauen – Wie du deine Angst überwinden kannst?
Viele Frauen, besonders wenn Sie selbstbewußt und auch noch attraktiv sind, lösen regelgerechte Angstgefühle beim Mann aus.Da fällt schon die[...]
Blind Date – Die Verabredung mit einem Unbekannten
Wozu dient ein Blind Date? Die besten für Tipps für dein nächstes Blind Date? Welche Arten von Blind Dates gibt[...]
Wie du deinen Liebeskummer an der Wurzel packst?
War dein letzter Partner mal wieder ein Griff ins Klo? Und war das nicht das erste Mal, dass eine Beziehung[...]
Wie wirke ich attraktiv?
Was macht eine Frau oder einen Mann attraktiv ? Welche Eigenschaften und Merkmale beeinflußen die Attraktivität? Das sind Fragen die sich[...]
23. August 2019